Oktober-Workshops – endlich sind sie online!

/ / P+A-Blog
Powerportraits beim Sommer-Intermezzo 2020

Endlich ist es so weit, unser Workshop- und Seminarprogramm für Oktober steht! Wie immer habt ihr eine reichhaltige Auswahl zwischen den verschiedensten Themenschwerpunkten aus allen Bereichen der Fotografie. Einige der Programmpunkte waren schon für Juni geplant und da der ein oder andere unter euch und auch unter den Referenten dank Corona nicht dabei sein konnte, haben wir der Fairness halber eine Neuauflage der beliebtesten Workshops für Oktober geplant. Hier stellen wir euch vor, was wir uns für euch ausgedacht haben:

Zeitreisen, Kreatives und vieles mehr

Hand aufs Herz! Hättet ihr gewusst, dass erste Vorläufer der Sofortbildkamera bereits im 19. Jahrhundert existierten? Und obendrein erwartet, auch heute noch den Umgang mit einer solchen Cámara minutera erlernen zu können? Wobei „heute“ natürlich nicht ganz korrekt ist – bis zum 10. Oktober müsst ihr euch schließlich noch gedulden, um mit Referent Marc Kairies tief in längst vergangene Zeiten einzutauchen.
An der Uhr dreht auch Robin Preston, hier betrifft dies allerdings das Setting vor der Kamera und nicht das Equipment: „Jack the Ripper meets Post Victorian Industrial“ entführt euch in die düstere Atmosphäre des späten 19. Jahrhunderts im alten London. In seinem Workshop „Cars & Girls“ reist der bekannte Fotograf mit euch in die 1950er Jahre – Rockabillies, Hotrods… alles ist am Start! Weiteren Retro-Charme, da sich hier alles um Schwarz-Weiß-Fotografie dreht, versprühen Jochen Kohls Workshop „It is black and it is White – Model und Motiv in Symbiose“ und der Kurs „Was nun, Herr Lindbergh“ mit Guido Rottmann.

Eine Reise zurück in die Zeit unternehmt ihr außerdem in allen Kursen, in denen die rostige Indrustriekulisse des Landschaftsparks in den Fokus gerückt wird. Dies ist beispielsweise in den Fotowalks am Tag, bei Dämmerung und in der Nacht der Fall, aber auch bei Hans-Peter Schaubs „Landschaft – Industrie – Natur: Naturfotografische Entdeckungstour in einer Industrielandschaft“, der Langzeitbelichtung mit Olav Brehmer oder dem Workshop „Experimentelle Fotografie bei Nacht“ mit Tina Umlauf.

Von kreativ bis klassisch

Zurück in die fotografische Gegenwart geht es mit Kursen, die die Kreativität fördern wie Micha Pawlitzkis „Die Kraft der Farben“, „Entschleunigte Fotografie“ sowie“Anders sehen“ mit Anouchka Olszewski und Peter Giefer.

Die Lightpainting-Kurse von ZOLAQ (Olaf Schieche) zählen wie etwa Thomas Adorffs „Studioexperimente“, Dr. Hans-Peter Schaubs „Wunder am Wegrand – Makrofotografie im Herbst“ und Pavel Kapluns „Tierfotografie im Zoo“ zu den beliebtesten Klassikern im Kursprogramm des Foto-Festivals.

Porträt-Spezialisten und Naturalisten

Porträt-Spezialisten wie Martin Krolop (Mobiles Blitzen und Lichtsetzung), Uwe Statz („Menschen einfach fotografieren„) und Firat Bagdu („Portraits on Location mit Available Light im Lost Place“ und „Portraits on Location mit Blitz und Dauerlicht“) bringen euch insbesondere den Umgang mit Licht, Blitz und Model nahe. Für Neulinge in diesem Bereich erklärt Egbert Rettinghaus den „Einstieg in die Studiofotografie„.

Einen weiteren großen Themenkomplex bildet die Natur- und Landschaftsfotografie. So erklärt etwa Katja Seidel in ihrem Seminar interessierten Einsteigern den Zugang zur „Nacht- und Astrofotografie mit einfachen Mitteln“. Adrian Rohnfelder referiert das „Licht und Wetter in der Landschaftsfotografie“, Markus van Hauten erklärt den „Filtereinsatz in der Landschaftsfotografie für bleibende Erinnerungen“ und Nikon-Fotograf Florian Smit widmet sich „Innovativer Naturfotografie„.

Schnell zugreifen!

Und das ist natürlich immer noch nicht alles. Wenn etwa die Panoramafotografie ,Lichtschranken in der High-Speed-Fotografie“ oder Bildbearbeitungskurse mit Maike Jarsetz und „Moderne Architekturfotografie“ mit Pavel Kaplun die Themen sind, in denen ihr eure Kenntnisse vertiefen möchtet, findet ihr in unserem Kursprogramm das richtige – vorausgesetzt ihr wartet nicht zu lange. Hohe Nachfrage und eine bei einigen Workshops wie „Ballettfotografie – den richtigen Augenblick im Visier“ mit Sascha Hüttenhain, „Tango im Lost Place“ mit Klaus Wohlmann oder der Landmarkentour mit Torsten Thies sehr begrenzte Teilnehmerzahl lassen erwarten, dass die ersten Kurse auch diesmal wieder schnell ausgebucht sind – vor allem, da einige Tickets bereits durch Umbuchungen aus dem ursprünglich geplanten Juni-Programm vergeben wurden.

Hier findet ihr alle Workshops, Seminare und Fotowalks sowie die Outdoor-Aktivitäten.

Mit Deinem Klick auf einen dieser Social Media Buttons willigst Du darin ein, dass Deine Daten gemäß der Datenschutzerklärung an die Anbieter dieser sozialen Netzwerke übermittelt und dort Deinem Account zugeordnet werden.

Die Autorin

Daniela Flühr

Daniela Thies

Geschäftsführung, Messeleitung

Diplom-Kffr. mit Schwerpunkt Marketing sowie Planung/Organisation, Reisebegeisterte

Ihre große Leidenschaft ist Australien, wo sie bereits 5 Jahre ihres Lebens verbracht hat. Außerdem ist sie offen für alles Neue, immer für einen Lacher und ein Gläschen Shiraz gut und liebt die sportliche Herausforderung, wie etwa beim Tennis. Doch selbst wenn sie verliert, ist das für sie kein Grund Trübsal zu blasen, denn dafür hat sie keine Zeit: die nächste Verabredung wartet schon.

Zuständig für: Organisation, Marketing, Administration & Finanzen

OBEN