Die Foto-Ausstellungen der Photo+Adventure

Hier findet ihr einen Überblick über die 2020 geplanten Fotoausstellungen bei der Photo+Adventure. Soweit nicht anders vermerkt, finden die Ausstellungen in der Kraftzentrale (Messehalle) des Landschaftsparks statt.

Da die Fotoausstellungen noch in Planung sind, schau einfach regelmäßig auf dieser Seite vorbei. Um generell im Bilde für das nächste Event zu bleiben, empfehlen wir dir ein Abonnement der Flaschenpost. Unser kostenloser E-Mail-Newsletter versorgt dich einmal im Monat, kurz vor dem Messe-Festival im Juni etwas häufiger, mit Neuigkeiten zum Event und rund um die Themen Fotografie, Reise und Outdoor.

Regenbogen-Stadt, © Christobal Serrano

Gesamtsieger: Regenbogen-Stadt
© Christobal Serrano

Seerosenblatt im ersten Eis, © Hannu Ahonen

Sieger Pflanzen und Pilze:
Seerosenblatt im ersten Eis
© Hannu Ahonen

GDT: Europäischer Naturfotograf des Jahres 2018

Knapp 18.100 (Amateur- und Profi-) Fotografen aus 35 Ländern haben für den Wettbewerb „Europäischer Naturfotograf des Jahres 2018“ der GDT (Gesellschaft für Naturfotografie) ihre Werke eingereicht.  Die preisgekrönten Motive zeigen einmal mehr die außergewöhnliche Qualität der europäischen Naturfotografie. Die herausragendsten und ergreifendsten 85 Bilder hat die GDT-Jury prämiert und zu dieser faszinierenden Fotoausstellung zusammengestellt.

Gesamtsieger des Wettbewerbs wurde der Spanier Cristobal Serrano mit seinem Bild ‚Rainbow City‘. Die Luftaufnahme zeigt Zwergflamingos am Bogoria-See, die dort ihre bevorzugte Nahrung, Cyanobakterien der Gattung Spirulina, aus dem stark alkalischen Wasser filtern. Der See ist durch die hohe Konzentration an Mineralsalzen stark gefärbt. Serranos Bild erschließt sich dem Betrachter nicht auf den ersten Blick. Eine Symphonie von Farben zusammen mit der ungewohnten Perspektive macht aus dem spektakulären Bild ein Kunstwerk. Jury-Mitglied Sophie Stafford beschreibt es sehr treffend: „Es beruhigt die Seele und regt die Phantasie an.“

Die GDT, eine der größten Organisationen für Naturfotografie weltweit, verfolgt das Ziel, fotografisch ansprechende, aussagekräftige und biologisch einwandfreie Fotos entstehen zu lassen und damit die Naturschutzarbeit international zu fördern und zu unterstützen. Ziel ist es, ein stärkeres Bewusstsein für den Schutz der Umwelt zu wecken. Wir finden: das gelingt mit diesen Fotos auf jeden Fall.

Aufbruch; © Christoph Escher

© Christoph Escher

 

Aufbruch – Glück auf Zukunft!

2018 wurde die letzte Kohle im Ruhrgebiet gefördert. Eine lange Ära der Bergbaugeschichte nahm ihr Ende im größten Ballungsraum Deutschlands. Alles nur Lost Places? Nein, eine Region im Aufbruch in der die Zukunft viele spannende Facetten offenbart, gezeigt von der IG RuhrPOTTFotografie.

Hinweis:

Der Besuch der Ausstellungen in der Kraftzentrale ist im Messe-Eintrittspreis enthalten und am Photo+Adventure-Wochenende während der Messeöffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr möglich.

OBEN