Die Foto-Ausstellungen der Photo+Adventure 2018

Auch 2018 zeigt die Photo+Adventure in der Kraftzentrale des Landschaftsparks wieder einige spektakuläre Foto-Ausstellungen.

Hier gibt es den Überblick. Die Liste wird laufend aktualisiert. Um immer im Bilde zu bleiben, empfehlen wir dir ein Abonnement der Flaschenpost. Unser kostenloser E-Mail-Newsletter versorgt dich einmal im Monat, kurz vor dem Messe-Festival im Juni etwas häufiger, mit Neuigkeiten zum Event und rund um die Themen Fotografie, Reise und Outdoor.

Fotowettbewerb Freundschaft

Freundschaft – Die besten Bilder unseres Fotowettbewerbs

Im Vorfeld des Messe-Festivals 2018 lädt die Photo+Adventure wieder zur Teilnahme am Fotowettbewerb ein. Diesmal gilt es, den Begriff „Freundschaft“ mit Leben zu füllen. Bis Ende März können Fotografien eingereicht werden. Die 40 besten Bilder werden am zweiten Juni-Wochenende in einer eigenen Ausstellung präsentiert. Auf die Teilnehmer warten tolle Preise.

Audun Rikardsen: Das Festmahl im Polarwinter

"Das Festmahl im Polarwinter"
© Audun Rikardsen,

Gesamtsieger des Wettbewerbs 2016 

GDT: Europäischer Naturfotograf des Jahres 2016

Nahezu 18.000 (Amateur- und Profi-) Fotografen aus 38 Länder haben für den Wettbewerb „Europäischer Naturfotograf des Jahres 2016“ der GDT (Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e.V.) ihre Werke eingereicht.  Die preisgekrönten Motive zeigen einmal mehr die außergewöhnliche Qualität der europäischen Naturfotografie. Die herausragendsten und ergreifendsten Bilder hat die GDT-Jury prämiert und zu dieser faszinierenden Fotoausstellung zusammengestellt.

Die GDT , eine der größten Organisationen für Naturfotografie weltweit, verfolgt das Ziel, fotografisch ansprechende, aussagekräftige und biologisch einwandfreie Fotos entstehen zu lassen und damit die Naturschutzarbeit international zu fördern und zu unterstützen. Ziel ist es, ein stärkeres Bewusstsein für den Schutz der Umwelt zu wecken. Wir finden: das gelingt mit diesen Fotos auf jeden Fall.

Zeche Zollverein, © Berit Kraemer

Zeche Zollverein, Essen
© Berit Kraemer

Ruhrpott 4.0

Der Himmel über dem Ruhrgebiet muss wieder blau werden!“, forderte Willi Brandt bei seiner ersten Bundeskanzler-Kandidatur am 28. April 1961. Mehr als ein halbes Jahrhundert später beweisen die Ausstellungsfotos, dass sein Wunsch Wirklichkeit wurde. Das Ruhrgebiet von heute bildet eine faszinierende Symbiose aus Natur und Architektur.

Die IG-RuhrPOTTFotografie zeigt Bilder einer grünen, landschaftlich einzigartigen Region an der Ruhr. Die Fotos präsentieren spannende Ausflugsziele, einzigartige Parks und Industriemuseen. Viele Exponate entstanden etwa beim „Halden-Hopping“, Fototouren über begrünte Abraumhalden mit ihren kunstvollen Landmarken.

Die Ausstellung dokumentiert den stattgefundenen Strukturwandel. Sie ist eine Liebeserklärung an das neue Ruhrgebiet mit blauem Himmel.

Besondere Fotospots haben die Mitglieder der IG-RuhrPOTTFotografie in einer Internet-Karte www.gruenesruhrgebiet.de zusammengetragen.

Hinweis:

Der Besuch der Ausstellungen ist im Messe-Eintrittspreis enthalten und am Photo+Adventure-Wochenende während der Messeöffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr möglich.

OBEN