Pimp your image – Bildbearbeitung & RAW-Workflow

/ / P+A-Blog
Seminar mit Maike Jarsetz bei der Photo+Adventure 2017, © Tina Umlauf / Photo+Adventure

Seminar mit Maike Jarsetz bei der Photo+Adventure 2017, © Tina Umlauf / Photo+AdventureLeider ist es nun mal so: nicht jedes Foto kommt schon perfekt aus der Kamera, egal ob der Fehler bei uns liegt oder die Technik nicht wiedergeben kann, was das Auge gesehen hat. Falsche Belichtung, Verzerrungen, flauer Kontrast oder Vignettierungen sind nur einige Beispiele für das, was wir regelmäßig in der anschließenden Bildbearbeitung verbessern. Aber zum Glück ist  Bildbearbeitung, also die Veränderung von Fotos und digitalen Bildern, heute absolut salonfähig und wird von manchen geradezu mit künstlerischer Perfektion betrieben. Nachbessern ist nicht nur möglich, es wird auch gerne gemacht und kann zum Glück erlernt werden.

Mit unseren Seminaren zum Thema Bildbearbeitung und RAW-Workflow für unterschiedliche Wissens- und Könnensstufen seid ihr auf jeden Fall auf die wichtigsten Fragen rund ums Thema bestens vorbereitet. Unsere Referenten zeigen euch, was alles möglich ist und wie ihr eurem Traum-Bild näher kommt.

Lightroom-Seminare mal 2 am Samstag

Zunächst machen wir euch mit dem Universalwerkzeug für Fotografen vertraut: Lightroom. Dieses Programm unterstützt euch vom Importieren eurer RAWs, über das Sichten, Bewerten bis zum Organisieren. Natürlich könnt ihr eure Fotos auch entwickeln (also bearbeiten) und dabei eine Menge Zeit sparen, wenn ihr wisst, wie es geht.

Bilder archivieren mit Lightroom, @ Peter HoffmannAm Samstagvormittag stellt euch Peter Hoffmann in Kooperation mit dem Fotoforum in seinem Seminar „Bilder sichten und verwalten mit Lightroom“ das Werkzeug für den Fotografen vor. Peter fasst für euch zusammen: „Wir nutzen Suchmaschinen wie Google heute mit größter Selbstverständlichkeit. Lightroom ist deine Suchmaschine für Fotos und Videos. Angetrieben wird die Suche durch Metadaten, Stichwörter und Sammlungen.“ Sichten, bewerten und organisieren, das ist mit Lightroom unkompliziert möglich. Wählt die richtigen Kriterien zur Fotobewertung, entscheidet euch für sinnvolle Stichwörter im Katalog, sichert eure Fotos dauerhaft und organisiert euren Datenbestand sinnvoll dauerhaft über Jahre.

Lightroom & Photoshop mit Peter HoffmannWie ihr festgestellt habt, muss Bildbearbeitung häufig eben doch sein. Aber wann empfiehlt es sich Photoshop oder Lightroom dafür zu verwenden? Muss man sich überhaupt entscheiden oder ergänzen sich beide Programme vielleicht sogar? Am Samstagnachmittag beantwortet euch Peter Hoffmann von Fotoforum diese und weitere Fragen in dem Seminar „Bilder bearbeiten mit Lightroom und Photoshop“.  „Lightroom und Photoshop sind das Dreamteam der Bildbearbeitung“, so Peter. „Mit Lightroom behaltet ihr jederzeit den Überblick über eure Fotos und Videos. Durch die geschickte Nutzung von Vorgaben und durch ausgeklügelte Möglichkeiten der Stapelverarbeitung passt ihr auch viele Bilder schnell euren gestalterischen Vorstellungen an. Photoshop hingegen ist das Werkzeug, wenn es um Feinarbeiten geht oder wenn Fotomontagen das Ziel sind.“

Klare Stärke von Lightroom ist das Organisieren. Außerdem bietet es auch die Möglichkeiten eure Aufnahmefehler zu korrigieren, Rauschen zu reduzieren oder die Farbgestaltung des Fotos anzupassen. Und das alles durch die Bedienung einfacher Regler. Mit Photoshop könnt ihr hingegen besonders Änderungen lokal begrenzen und auf ausgewählte Bildbereiche beschränken. Gerade als Voraussetzung für Fotomontagen und Collagen ist dies sehr wichtig. Photoshop bietet auch spezielle Filter und Korrekturwerkzeuge und ermöglicht euch so eine noch detailliertere Bearbeitung. Nutzt beide Programme in Kombination – wie und was sinnvoll ist zeigt euch Peter klar und verständlich. Das Seminar richtet sich an alle Fotografen, die wissen wollen, wie sich Lightroom CC und Photoshop CC ergänzen und wie man aus beiden Programmen das Beste herausholt. Vorkenntnisse in der Bildbearbeitung sind für das Verständnis hilfreich, jedoch nicht zwingend erforderlich.

Seminare sind euch zu theoretisch? Ab in den Lightroom-Workshop!

© Maike JarsetzDann kommt in den Hands-On-Workshop bei Maike Jarsetz am Sonntag! Ihr wollt noch mehr über Lightroom und das Katalogprinzip erfahren? Besonders gleich alles intensiv am eigenen Laptop umsetzen? Die Fotografin, Trainerin und Lightroom- und Photoshop-Expertin Maike Jarsetz bietet euch Sonntagnachmittag einen Power-Workshop dazu an. Direkt am eigenen Rechner klärt ihr alle eure persönlichen Fragen und organisiert in diesem Workshop „Hands-On-Training: Lightroom Power-Workshop mit eigenem Rechner“ euer eigenes Bildarchiv, denn was man einmal selbst gemacht hat, prägt sich besser ein als nur Gehörtes. Erlebt hier also den Entwicklungsworkflow live. Wer an diesem Workshop teilnimmt, bekommt außerdem das Ticket für das folgende Seminar mit Maike am Vormittag gleich mit dazu.

Gezielt Landschafts- und Reisefotos in Lightroom oder Camera Raw optimieren

Im Seminar „Landschafts- und Reisefotografie – mach das Beste aus deinen Motiven“ verrät euch Maike Sonntagmittag, wie ihr eure Bilder zum Leuchten bringt und welche Stellschrauben ihr für einen effizienten Einsatz drehen müsst. Lasst euch erklären, wie man möglichst effektiv Aufnahmeserien entwickelt und trotzdem das Beste aus einem Motiv herausholt. Es werden alle Finessen der Entwicklungsmöglichkeiten von Lightroom bzw. von Adobe Photoshop Camera Raw gezeigt, mit denen ihr jedes Motiv optimal korrigiert und bildwichtige Motivteile ausarbeitet. Einen lustigen, kleinen Tipp hat Maike auch noch für euch parat: „Die Klarheitseinstellung in Lightroom ist bei der Entwicklung von Landschaftaufnahmen so etwas wie das Glutamat in der Küche.“ 😉

Capture One – One for all

Capture One © Katrin SchmidtGrundlagenwissen ist immer das A und O, egal welche Software ihr verwendet. Ist Capture One das Mittel eurer Wahl, dann lasst euch von Frank Werner in das Programm einführen. Er erklärt im Seminar „Capture One – ein praxistauglicher, optimierter Workflow für Einsteiger und Fortgeschrittene“ am Samstagvormittag die Grundlagen des RAW-Formats und zeigt euch eines der besten RAW-Workflow-Programme: Capture One 11 von Phase One. Die Bildqualität ist weltbekannt und hier lernt ihr nun, wie ihr dieses Programm praxistauglich, zeit- und qualitätsoptimiert für euch nutzen könnt. Tipps und Tricks gibt es natürlich reichlich. Als Teilnehmer des Seminars ihr habt außerdem die Möglichkeit, das Programm zum Sonderpreis zu erwerben, sodass ihr sogar mehr sapren könnt, als das Seminar kostet.

Künstlerisch kreativ: Reisefotografie-Composing mit Pavel

Reise-Composing, © Pavel KaplunZum Schluss noch ein besonders kreatives Highlight, nämlich das Seminar von Pavel Kaplun zum Thema Reisefotografie-Composing: Kunstwerke aus den Urlaubsfotos“ am Sonntagvormittag. Wie ihr Kunstwerke aus euren Urlaubsfotos erstellt, die genaue Herangehensweise und Techniken, das zeigt euch Pavel. Und der Spaß kommt garantiert auch nicht zu kurz.

Einen Tipp gibt es auch jetzt schon von Pavel: „Reisefotografie-Composing darf in keinem Fotografenportfolio fehlen, denn man präsentiert nicht nur tolle Reiseimpressionen. Mit ein paar kleinen Tricks und Kniffen erzählt der Fotograf im Bild interessante Geschichten, die staunen oder lachen lassen und so in Erinnerung bleiben. Kreativität – sinnvoll eingesetzt, ohne unnötig kompliziert zu sein und die jede Sekunde Spaß macht.“

Wer mehr von Pavel sehen möchte, dem sei natürlich auch die Multivision am Samstagabend zu unserem Partnerland Texas empfohlen, das Pavel und Miho extra für uns bereisen.

 

Neugierig? Dann meldet euch jetzt für unsere Seminare und Workshops an – denn der Platz ist begrenzt.

Mit Deinem Klick auf einen dieser Social Media Buttons willigst Du darin ein, dass Deine Daten gemäß der Datenschutzerklärung an die Anbieter dieser sozialen Netzwerke übermittelt und dort Deinem Account zugeordnet werden.

Die Autorin

Verena Heroven

Verena Heroven

Partnermanagement & Marketing

Dipl. Medienwirtin, Schwerpunkt Marketing

Ihre Familie, vor allem ihre beiden kleinen Töchter, sind ihr Lebensmittelpunkt. Verena ist außerdem sportbegeistert und immer auf der Suche nach neuen Baustellen, sei es zu Hause, privat oder im Job. Verena schlägt ein Glas Sekt nicht aus, hat eine gesunde Portion Biss und ist extrem begeisterungsfähig. Stillstand gibt es bei ihr nicht und Schlaf wird zudem ja auch eher überbewertet ...

Zuständig für: Kooperationen, Partnermanagement & Marketing

OBEN