Spielwiese für kreative Fotokünstler

/ / P+A-Blog
Lightpainting - Blue Lantern

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – Das ist ein ganz gutes Motto wenn es um die Fotografie geht. Natürlich kann gute Fotografie spontan entstehen, wenn Situation und Können aufeinander treffen und der Fotograf den „richtigen Moment erwischt“. Richtig – Können ist eigentlich fast immer die Basis eines guten Fotos. Aber es auch bestimmte Stilmittel und Techniken, die Fotografen immer wieder ver- und anwenden. So entstehen Bilder, die viel mehr sind als herkömmlich: nämlich herausragend und polarisierend.
Um eurem kreativen Drang nachzukommen, haben wir ein paar ganz besondere Workshops und Seminare für euch im Programm. Taucht ein in die Welt des Lichts, der Farben und des Sehens.

Der richtige Lichteinsatz erschafft Kunstwerke

Crafting the light, © Gianluca CollaAm Anfang war das Licht, das ist nichts Neues und doch alles. Wie sehr das Licht eure Bilder beeinflusst, sieht man an Landschaftsaufnahmen zur goldenen und blauen Stunde, gut ausgeleuchteten Portraits oder High-Key- und Low-Key-Werken. Doch wie kann man eine Szene gekonnt ausleuchten, wie vorhandene Lichtquellen nutzen oder Licht ins Bild bringen? Was kann der Fotograf machen, wenn vorhandenes Licht nicht ausreicht oder nicht so wirkt wie gewünscht? Habt ihr Freude am Experimentieren? Dann seid ihr bei Gianluca Collas englischsprachigem Seminar zum Thema „Crafting the light“ genau richtig. Der italienische Fotograf, der unter anderem für Magazine wie National Geographic tätig ist, wurde bei seinen Aufträgen schon vor manche Herausforderung gestellt und sorgt mit der richtigen Lichtwahl für aussagekräftige Fotografien.

Licht, Nebel, externe Blitze und abgefahrene Deko-Elemente – das alles sind Zutaten um einen „Urban Street Warrior“ postapokalyptisch in Szene zu setzen. Markus Schulze, Dozent für Fotografie an der Akademie Deutsche Pop in Köln und freier Fotograf, weiß, wie Licht und Schatten auf Strukturen wirken, wie wichtig die Wahl der Motive und die Gestaltung der Szenerie mit dem Tank Girl ist. Mehr über Markus‘ Workshops und seine Ausstellung in der Kraftzentrale lest ihr übrigens in diesem Blogbeitrag.

Wahre Kunstwerke der besonderen Art zaubert auch ZOLAQ. Mittels Langzeitbelichtung werden durch den Einsatz verschiedenster Lichtquellen kreative Szenen geschaffen. Scheiben oder abstrakte Formen, ganze märchenhafte Szenerien oder Kunstwerke nicht von dieser Welt. Einige der entstandenen Werke könnt ihr in einer kleinen Ausstellung in der Messehalle bewundern, direkt daneben trefft ihr auf die beiden Lichtkünstler selbst, die euch zum Model machen und mit Lichtmalerei dank LED Lenser gekonnt in Szene setzen. Schaut mal hier. Für den Kurs, in dem ihr lernt euere eigenen Licht-Werkzeuge zu basteln, gibt es übrigens noch Tickets.

Photo+Adventure intermezzo - Langzeitbelichtung

Ihr spielt lieber mit vorhandenen Lichtquellen und möchtet die besondere Atmosphäre der Nacht einfangen? Olav Brehmer nimmt euch Samstagabend mit auf eine Fotoexkursion durch den Landschaftspark bei der ihr die einzigartige Lichtinstallation erleben könnt. Ihr erfahrt alles Wichtige über Langzeitbelichtung und Belichtungsreihen und wie ihr die besondere Stimmung auch in euren Fotos widerspiegelt. Damit ihr die Szenerie gekonnt einfangt, unterstützt uns die Firma Rollei in diesem Workshop und verleiht Rollei-Stative zum Testen und Nutzen. Vielen Dank dafür!

Licht, Farben und Sehen – das geht Hand in Hand

Reisefotografie Pavel KaplunLicht ist eine der Grundvoraussetzungen für gelungene Aufnahmen. Doch wie schafft ihr es, dass eure kreativen Werke tatsächlich einen einzigartigen Eindruck beim Betrachter erzielen? Wie gestaltet ihr außergewöhnliche Hingucker? Das verrät euch der Meister der Farben, Pavel Kaplun in seinem Seminar „Color-Looks für außergewöhnliche Fotos“. Verleiht euren Bildern etwas Magisches und vertraut eurem Auge beim Einsatz der richtigen Farben.
Damit ihr die Farben aber auch am Monitor richtig beurteilen könnt, empfehlen wir euch das Grundlagenseminar zum Thema Farbmanagement mit Christian Ohlig von Eizo. Das sind 5 gut investierte Euro!

Perspektive wechseln

Multicopter_G_CollaFür neue Inspirationen muss man machmal auch einfach nur die Perspektive wechseln. Der Wechsel in die ungewöhnliche Vogelperspektive gelingt euch natürlich hervorragend mit dem Einsatz eines Multikopters. Wer überlegt, sich eine eigene Fotodrohne anzuschaffen oder einfach schon immer mal eine selbst fliegen wollte, der ist beim englischsprachigen Workshop von Gianluca Colla in Zusammenarbeit mit Yuneec gut aufgehoben. Im Seminar erzählt Gianluca aus seinem reichen Erfahrungsschatz und wird dir helfen, so manchen (kostspieligen) Fehler nicht selbst zu machen, im Workshop darfst du dann auch selbst mal an den Steuerknüppel.

Inspiration holt ihr euch auch auf unserer Messe: Zahlreiche Aussteller warten mit ihrem Angebot und neusten Innovationen auf euch. Besucht unsere faszinierende Fotoausstellungen und unser buntes Vortragsprogramm. Oder erlebt die Atmosphäre von oben und testet eure Grenzen und unsere Zip-Line in der Messehalle. In eurem Workshopticket ist übrigens der Eintritt zur Messehalle bereits enthalten.

MerkenMerken

Mit Deinem Klick auf einen dieser Social Media Buttons willigst Du darin ein, dass Deine Daten gemäß der Datenschutzerklärung an die Anbieter dieser sozialen Netzwerke übermittelt und dort Deinem Account zugeordnet werden.

Die Autorin

Verena Heroven

Verena Heroven

Partnermanagement & Marketing

Dipl. Medienwirtin, Schwerpunkt Marketing

Ihre Familie, vor allem ihre beiden kleinen Töchter, sind ihr Lebensmittelpunkt. Verena ist außerdem sportbegeistert und immer auf der Suche nach neuen Baustellen, sei es zu Hause, privat oder im Job. Verena schlägt ein Glas Sekt nicht aus, hat eine gesunde Portion Biss und ist extrem begeisterungsfähig. Stillstand gibt es bei ihr nicht und Schlaf wird zudem ja auch eher überbewertet ...

Zuständig für: Kooperationen, Partnermanagement & Marketing

OBEN