Auf dieser Seite erhaltet ihr einen kleinen Überblick, welche Auswahl an Workshos, Seminaren, Outdooraktivitäten und Fotowalks es am 2. Juni-Wochenende 2021 geben wird. Auch wenn das Messe-Festival abgesagt wurde, halten wir am Workshopprogramm fest, denn wir haben die Hoffnung auf Kleingruppen-Workshops an der frischen Luft noch nicht aufgegeben. Alle Kurse findet ihr im Ticket-Shop.

Um keine wichtigen Informationen zu unserem Angebot und neuen Kursen zu verpassen, empfehlen wir euch zudem das Abonnement der Flaschenpost. Unser kostenloser E-Mail-Newsletter bringt euch einmal im Monat auf den aktuellsten Stand zu den Themen Fotografie, Reise und Outdoor.

Die Foto-Workshops vom 11.-13. Juni 2021

SW bei schwachem Licht (c) Paul Leclaire
Fotografie im Zwielicht (c) Dirk Bleyer
Nachtfotografie ohne Stativ (c) Klaus Wohlmann
Experimentelles Lightpainting (c) ZOLAQ
Fotografie vor der Haustür – kreative Auseinandersetzung mit kleinen Motiven (c) Daniel Spohn
Modern Fairytale (c) Frank Doorfhof
Fashion on Location (c) Sascha Hüttenhain
Menschen und Architektur in Symbiose (c) Klaus Wohlmann

Einfarbig ist nicht eintönig

Dass einfarbig nicht eintönig ist, gilt es bereits beim aktuell noch laufenden Fotowettbewerb „Monochrom“ der Photo+Adventure zu beweisen. Paul Leclaire, seit vier Jahrzehnten leidenschaftlicher Fotograf mit Hang zum Experimentieren, setzt noch einen drauf, verzichtet ganz auf Farben und dimmt dazu das Licht: „Schwarzweiß bei schwachem Licht – Out of the Box“ heißt einer seiner beiden Kurse im Frühsommer. „Ich mache ‚meine‘ Bilder!“ ist nicht nur die selbstbewusste Erläuterung zum ungewöhnlichen Setting, sondern zugleich der Titel von Paul Leclaires zweitem Kurs. Darin ermutigt er die Teilnehmer, mit den Möglichkeiten der Technik, aber auch mit den eigenen Ideen und Emotionen zu spielen.

From Dusk Till Dawn

Mit wenig Licht kommen auch Dirk Bleyer, Nicolas Alexander Otto, Klaus Wohlmann und Olav Brehmer aus. Sie alle laden ihre Teilnehmer dazu ein, nach Einbruch der Dämmerung, die faszinierende und bunt illuminierte Kulisse des ehemaligen Hüttenwerks im Landschaftspark zu entdecken, setzen dabei in „Fotografie im Zwielicht“, „From Dusk Till Dawn – Fotografie in Dämmerung und Dunkelheit“, „Nachtfotografie ohne Stativ – Licht aus, Spot an!“ und „Langzeitbelichtung zur Blauen Stunde und bei Nacht“ aber jeweils eigene Akzente.

Noch mehr Farbe ins Spiel bringt Olaf Schieche (ZOLAQ) mit seinen beliebten Kursen zur Lichtmalerei. Neben seinem Evergreen "Lightpainting für Einsteiger" hat er mit „Lightpainting Spezial: Menschen, Pyro, Feuer“ und "Experimentelles Lightpainting" gleich zwei neue Kurse  im Gepäck. Ähnlich ideenreich wird es im Kurs "Entdecke deine fotografische Kreativität" mit Adrian Rohnfelder oder aber bei Jörg Knörchen in „Tropfen, Seifenblasen, Rauch – Kreative Fotografie zu Hause“.

Fantasievolle Bilderwelten

Nicht das Fotografieren zu Hause, sondern auf Reisen ist das Thema von Adrian Rohnfelder in „Spannende Reisegeschichten fotografieren“. In die gleiche Kerbe schlägt Daniel Spohn. Der Fotograf, Fotoreiseleiter und Biologe geht mit „Reisefotografie: Bessere Bilder von Unterwegs“ erstmals bei der Photo+Adventure an den Start. Das gleiche gilt für den international bekannten Fototrainer Frank Doorhof, der in „Avantgarde on a Budget“ und „Modern Fairytale“ fantasievolle Bilderwelten entstehen lässt.

Ein alter Hase in Sachen Photo+Adventure ist hingegen Jens Brüggemann, der mit „Beauty Girls“ und „Let’s rock it, Baby!“ aber ebenfalls zwei neue Titel ins Programm einbringt.

Dazu gesellen sich natürlich auch wieder beliebte Photo+Adventure-Klassiker wie Pavel Kapluns „Tierfotografie im Zoo“, Robin Prestons „Film noir“, Guido Rottmanns „Was nun, Herr Lindbergh ?“ , Olav Brehmers "Fotografieren mit Filtern" , Uwe Webers "Streetfotografie im Schatten der Hochöfen",  Klaus Wohlmanns "Menschen und Architektur in Symbiose" und Hans-Peter Schaubs „Wunder am Wegesrand“.

Von kreativ bis klassisch

Kurse, die die Kreativität fördern wie Hans-Peter Schaubs "Weitwinkel – Gestaltung mit kurzen Brennweiten" sowie "Fotografische Spurensuche" mit Anouchka Olszewski und Peter Giefer sind ebenfalls Teil des Workshopangebots. Klassisch geht es dagegen in Robin Prestons zweitem Workshop "Rudolph Valentino meets Quentin Tarantino" zu, bei dem wieder ein komplettes Filmset erarbeitet wird.

Schnell zugreifen!

Und das ist natürlich immer noch nicht alles. Schon jetzt gibt es bedingt durch Umbuchungen aus dem letzten Jahr für einige Workshops nur noch einen Restbestand an verfügbaren Tickets - so etwa für Torsten Thies Exkursion ins Trainingsbergwerk Recklinghausen "Unter Tage ist es schön?!" oder auch für seine Landmarkentour. 

Hier findest du alle Workshops.

OBEN