Photo+Adventure intermezzo – volles Programm im November!

/ / P+A-Blog
Photo+Adventure intermezzo im November

Man könnte meinen, dass wir nach der Photo+Adventure im Juni erst mal eine Pause einlegen, in den Sommerurlaub fahren und die Füße hoch legen. Aber das wäre ja langweilig und wie ihr schon gesehen habt, ist dem nicht so. Zumindest nur bedingt, denn bei uns geht immer nur einer in den Urlaub und die anderen arbeiten weiter. 😉

Weiter gearbeitet haben wir in den letzten Wochen vor allem an unserem Workshopprogramm, das neue „certified“ Kursprogramm haben wir bereits letzte Woche im Blog vorgestellt. Natürlich muss darauf ein Überblick über das Photo+Adventure intermezzo folgen, das wir in diesem November nun schon zum dritten Mal durchführen. Geboren wurde es aus dem Gedanken, dass einmal Photo+Adventure pro Jahr nicht genug ist und wir doch vor allem in der dunklen Jahreszeit die frühe Dunkelheit viel besser nutzen können, um im Landschaftspark das abendliche Lichterschauspiel in verschiedenen Variationen für unser Kursangebot zu nutzen. Erweitert wurde das intermezzo um Workshops, die im Sommer viel zu schnell ausgebucht waren, dazu kam eine Prise Neues und schon stand unser intermezzo-Kursmenü.

Diesem bunten Menü – ein bisschen hiervon, etwas mehr davon, dazu was Frisches – sind wir auch in diesem Jahr treu geblieben. Zu den frischen Zutaten gehört, dass wir erstmals zwei Workshops beim intermezzo anbieten, die nicht im Landschaftspark Duisburg-Nord stattfinden. Aber dazu gleich mehr.

Erst mal das Wichtigste, ihr solltet euch das 1. Novemberwochenende für unser Angebot Zeit nehmen, denn am 3. und 4. November ist es so weit. Wir freuen uns zum Photo+Adventure intermezzo auf ein Wiedersehen mit euch, den Referenten und – zumindest in der Mehrheit der Kurse – dem Landschaftspark. Nun aber zu den Details.

Exklusives Auto-Shooting mit Führung bei Brabus, © Robin PrestonWir starten am Freitag (03.11.) gleich mit einem doppelten Novum: zwei neue Workshopthemen in einer Location außerhalb des Landschaftsparks. Mit Robin Preston geht es nämlich zu einem exklusiven Autoshooting in die „heiligen Hallen“ von Brabus in Bottrop. Hier werden Luxus-Auto-Träume wahr und Robin hat es möglich gemacht, dass ihr euch im Rahmen dieses Workshops nicht nur fotografisch diesen Luxusschlitten nähern werdet und alle möglichen Perspektiven auslotet, sondern im Anschluss an den Workshop sogar eine eigene Werksführung erhaltet. Das sollte doch das Herz so manchen Autofans höher schlagen lassen! Prädikat: Echt Abgefahren!

Der zweite Workshop, der nicht im Landschaftspark stattfindet, wird von Klaus Wohlmann geleitet. Mit ihm geht es an den Duisburger Innenhafen und in die Innenstadt, wo ihr euch gemeinsam der Architekturfotografie widmet. Der Innenhafen mit seinem Mix aus alten und neuen Gebäuden, Spiegelungen im Wasser und die oft vernachlässigte Duisburger Innenstadt sind eure gemeinsame Spielwiese. Prädikat: Haushoch gewinnen!

Photo+Adventure intermezzo 2015

Drei Workshops gibt es am Freitag an bekannter Location im Landschaftspark, zwei davon sind euch auch wohl bekannt, wenn ihr unser Workshopprogramm verfolgt habt: Lightpainting für Einsteiger mit ZOLAQ (Olaf Schieche) darf bei keiner unserer Veranstaltungen fehlen, ebensowenig die Langzeitbelichtung bei Nacht mit Olav Brehmer. Beide Kurse nutzen natürlich den Lapadu als Kulisse, wobei es die Lightpainter eher in die dunklen Ecken zieht, die Langzeitbelichter dagegen wie die Motten zum Licht streben. 😉 Prädikat: Die Klassiker!

Produktfotografie im Studio - Lichtführung und Gestaltung, © Jochen KohlEin neu ins Programm gerücktes Thema am Freitag ist die Produktfotografie im Studio, ein Genre in dem sich Jochen Kohl bestens auskennt, zählt doch zum Beispiel ein bedeutender Werkzeugfabrikant zu seinen Stammkunden. Wer denkt, Produktfotografie sei langweilig, den belehrt Jochen gerne eines besseren. Und wer meint, Produktfotografie müsse er nicht beherrschen, der überlege an dieser Stelle mal, ob er nicht doch noch Artikel im Keller hat, die sich bei Online-Auktionshäusern mit einem schicken Foto vielleicht doch besser verkaufen ließen… Prädikat: Extrem nützlich!

Wer nach der Freitagnacht am Samstagmorgen gut aus dem Bett kommt, für den kann es schon um 9:30 Uhr im Landschaftspark weiter gehen. Tina Umlauf entführt euch in eine eigene Miniaturwelt: ihr inszeniert Stillleben, sowohl drinnen als auch draußen im Park. Tina war übrigens bereits beim letzten intermezzo als Referentin dabei und vielleicht kennt ihr sie auch von der Photo+Adventure im Juni – da hat sie nämlich erneut die Fotos für unsere Dokumentation gemacht (sonst erfahren wir ja nicht, was alles so passiert ist) und ist die ganze Zeit mit der Kamera über das Gelände geflitzt. Prädikat für Tinas Workshop: Echt kreativ!

Langzeitbelichtung im LaPaDu, © Tina Umlauf

Echt kreativ geht es auch bei Tinas Workshop am Samstagabend zu. Kreative Aufnahmetechniken bei Nacht heißt er und jetzt wird gedreht, geschüttelt, geschwenkt und doppel-belichtet was das Zeug hält. Langzeitbelichtung 2.0 – hier könnt ihr herausfinden, was noch so geht. Prädikat: Coole Spielwiese!

Weiter geht es dann mit Klaus Wohlmanns Kurs Makrofotografie, für den die Details der rostigen Industriekulisse, das herbstliche Laub und diverse Hinterlassenschaften im Park zum Hauptakteur eurer Bilder werden. Prädikat: Ganz nah dran!

Reisefotografie in Kalkutta, © Klaus Wohlmann

Der zweite Workshop am Samstag von Klaus widmet sich – wie könnte es anders sein – der Reisefotografie. Das ist ja nun mal ein Thema, das jeden von uns tangiert, oftmals sogar mehrmals im Jahr. Und anstatt die Freunde mal wieder mit langweiligen Fotos des letzten Urlaubs einzuschläfern, lernt ihr hier was ihr braucht, um mit ordentlichen Aufnahmen zurück zu kehren. Prädikat: Sich selbst und anderen was Gutes tun!

Fotografieren mit Filtern im Landschaftspark, © Olav Brehmer

Bei Olav Brehmer lernt ihr dann, wie man Filter in der Fotografie richtig einsetzt und wofür man welchen Filter braucht, denn nicht alles lässt sich heutzutage in der Nachbearbeitung in einem Bild „manipulieren“ und wer möchte schon stundenlang Bilder vor dem Rechner verbiegen? Dann lieber gleich so aufnehmen, wie wir es haben wollen… Prädikat: Filter dir die Welt, wie sie dir gefällt!

Am Nachmittag & Abend darf natürlich Olavs Langzeitbelichtung nicht fehlen, dieses Mal mit blauer Stunde sofern das Wetter mitspielt. Olavs Workshops zur Langzeitbelichtung am Freitag und Samstag beinhalten übrigens den Zutritt zu zwei „Lost Places“ im Lapadu, die sonst der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Prädikat: Muss man gemacht haben!

Schwarzweiß © Jochen Kohl

Bei Jochen Kohl geht euch am Samstag ein Licht auf, nämlich das, wie man mit Licht arbeitet. Licht – Führen und verstehen heißt sein Studioworkshop, in dem es um die Blitzfotografie geht. Ein professionelles Model und das Model-Release zur nicht-kommerziellen Nutzung sind auch dabei und wie immer werdet ihr bei Jochen eine Menge lernen. Prädikat: Erhellend!

Jochens Nachmittagsworkshop dagegen reduziert sich: Schwarz-Weiß ist das Thema. Gut, da gibt es auch eine Menge Nuancen in grau und auch das Licht spielt natürlich erneut eine große Rolle… Das Model setzt ihr bei diesem farbreduzierten Workshop drinnen und draußen in Szene, für Abwechslung ist also auf anderer Ebene gesorgt. Prädikat: Weniger (Farbe) ist mehr!

Fantasievolle Food Fotografie mit Available Light - © Tobias GawrischNeu im Rahmen der intermezzo-Referenten ist Tobias Gawrisch, der seinen Workshop zur Food-Fotografie mit Available Light im Juni schon mal gegeben hat. Da dieser recht schnell ausverkauft war und wir voll auf seine appetitlichen Bilder stehen, gibt es jetzt die Wiederholung. Das ist was für alle, die gerne essen, kochen und Bilder davon posten, bloggen etc. Mal ehrlich, Hand hoch wer noch nie sein Essen fotografiert hat… Prädikat: Appetitlich!

Lightpainting, © ZOLAQLast but not least – wer würde denn ZOLAQ am Samstag vergessen? So wie Jochen Kohl ist auch Olaf Schieche von Anfang an dabei und nach wie vor erfreuen sich seine Lightpainting-Kurse großer Beliebtheit. Das Thema ist aber auch unglaublich vielfältig und bietet viel Raum für Kreativität. Wer da nicht nur selbst lightpainten, sondern auch seine eigenen Tools basteln will (spart Geld und macht Spaß), dem verrät Olaf am Samstagnachmittag im Seminar die Grundlagen zum Herstellen eigener Tools. Abends dann folgt der Lightpainting-Fortgeschrittenen Kurs, da wird kreativ mit Licht inszeniert, was das Zeug hält. Prädikat: Volle Erleuchtung!

Die ausführlichen Beschreibungen verbergen sich hinter den jeweiligen Links und dazu bleibt mir nur noch zu erwähnen, dass ihr zu jedem Workshop beim Photo+Adventure intermezzo einen Gutschein über 10€ erhaltet, den ihr beliebig in unserem Shop einsetzen könnt. War das nicht mal ein Messeticket? Richtig, gut aufgepasst. Aber da viele unserer Workshopteilnehmer Wiederholungstäter sind, brauchen sie ja gar keine 2 oder 3 Messetickets und im Juni ist ja eh ein Messeticket in jedem gebuchten Workshopticket enthalten. Und wer doch noch ein Messeticket benötigt, löst den Gutschein eben genau dafür ein. 😉

Wir sehen uns hoffentlich beim Photo+Adventure intermezzo!

Die Autorin

Katrin Schmidt

Katrin Schmidt

Geschäftsführung, Messeleitung

Kauffrau, Hobby-Fotografin & Sportbegeisterte

Enthusiastische Hobby-Fotografin mit besten Kenntnissen in den Bereichen Vertrieb & Marketing. Am liebsten fotografiert sie auf Reisen rund um die Welt und in der Natur vor der Haustür, sodass sie schon mal bei Sonnenaufgang durch den Dreck krabbelt. Katrin ist kreativ, lustig und ihr Teekonsum kurbelt die Weltwirtschaft an.

Zuständig für: Organisation, Marketing, Rahmenprogramm & Kooperationen

OBEN