Gastbeitrag von

Jochen Kohl

Es ward Licht – richtige Lichtsetzung in der Fotografie

/ / P+A-Blog
Striplite im Einsatz © Jochen Kohl

Neben dem Beherrschen der Technik, dem richtigen Motiv sowie der perfekten Wahl des Kamerastandpunkts um eine spannende Perspektive zu erzielen, ist das Licht, die Lichtsetzung und die richtige Ausleuchtung des Motivs das, was ein Foto grundsätzlich zu etwas Besonderem macht. Natürlich spielen auch Emotionen, die ein Foto beim Betrachter weckt, eine große Rolle, doch wir konzentrieren uns zunächst einmal auf die „technischen“ Details.

In diesem kurzen Video erkläre ich euch, wie sich Licht verhält und was ihr beim Einsatz einer mobilen Dauerlichtquelle und dem Blitz bei Sonnenlicht beachten solltet:

Lichtsetzung mit Hilfe eines Striplites

Egal, ob ihr in der Dunkelheit mit einer Dauerlichtquelle eure Lichtakzente bewusst „zeichnet“ oder den Blitz bei Sonne in den undenkbar ungünstigen Mittagsstunden einsetzt, mit ein paar einfachen Regeln und Tipps gelingt das auch Einsteigern und mit nur einer Lichtquelle.

Im Video oben, das in der Gasreinigung Ost im Landschaftspark entstanden ist, seht ihr wie wir uns einer mobilen Dauerlichtquelle bedienen, um die im Schatten gelegenen alten Maschinen gut auszuleuchten. Wir verwenden dafür das Helios Akku-Striplite von B.I.G. Photo Equipment (die ihr auch als Aussteller bei uns auf der Messe trefft – Werbeblock beendet 😉 ), das sich prima in verschiedenen Helligkeitsstufen regeln lässt und mit oder ohne orangenem Farbfilter verwendbar ist.

Die mobile Dauerlichtquelle eignet sich sehr gut dazu, mit dem Licht gezielt zu malen und so sogar mehrere Lichtquellen im Bild zu simulieren. Dies funktioniert durch längeres bzw. kürzeres Verharren und Beleuchten aus verschiedenen Winkeln sowie der Kontrolle über den Abstand des Lichts zum Motiv.
Je nachdem wie das gewünschte Bildergebnis aussehen soll, kann hier bei entsprechender Blendenvorwahl die Belichtungszeit bereits ausreichen, um die für die Belichtung nötigen Bewegungen zu vollziehen, alternativ besteht natürlich auch die Möglichkeit, verschiedene Einzelaufnahmen mit Hilfe von Photoshop zu einem Endergebnis zusammenzufassen.

Bewege ich mich durch das Bild für die Ausleuchtung mit einem Dauerlicht, ist dies natürlich immer dann einfach umsetzbar, wenn ich mich selbst dunkel gekleidet durch das Dunkel bewege – Lichtmaler kennen das ja bereits zur Genüge. Platziere ich das Striplite zur zusätzlichen Beleuchtung außerhalb des Bildausschnitts, ergeben sich natürlich auch im Hellen (z.B. bei Porträtaufnahmen) vielfältige Möglichkeiten es einzusetzen.

Lichtsetzung mit Hilfe des Blitzes

Blitz_klBeim Blitzeinsatz bei starkem Sonnenlicht dagegen hilft oft schon eine geschickte Positionierung des Models und der passend gewählte Bildausschnitt, um widrige Aufnahmebedingungen vor Ort auszublenden und/oder durch Aufgreifen der gegebenen Lichtsituation den Blitzeinsatz natürlich in das Bild einfliessen zu lassen.
Julia - © Jochen Kohl
So kann man Aufnahmen mit jeweils nur einer Lichtquelle entstehen lassen, die das Motiv durch das Licht betonen, ohne dass der Lichteinsatz selbst der prägnante Bildanteil wird.

 

Anmerkung der Photo+Adventure:
Wer die gezielte Lichtsetzung gerne live erleben und ausprobieren möchte, kann dies auf der Photo+Adventure bei Kohl Photography tun, wo euch auch Julia Smolik Samstag und Sonntag als bezauberndes Model zur Verfügung stehen wird. Ihr findet Jochen und seine Models wie auch im letzten Jahr auf dem Vorplatz der Kraftzentrale, wo es regelmäßig freie „Mitmach-Shootings“ im Studio-Set sowie mit und ohne Trampolin geben wird.

Jochen Kohl

Jochen Kohl

Profi-Fotograf

Mit nun über 20 Jahren Erfahrung in der professionellen Fotografie hat Jochen Kohl viele Facetten der Fotografie erlebt. Schon bei seinem Einstieg Anfang der Neunziger hatte er das Glück, im damaligen Studio für namenhafte Kunden wie BMW Motorrad, Manufactum oder Philipp Holzmann arbeiten zu dürfen. Auch heute finden sich in seinem breitgefächerten Portfolio namhafte Kunden und durch seine zwanzigjährige Erfahrung weiß er, was er seinem Equipment abverlangen kann und was möglich ist, um die eigenen kreativen Ideen umsetzen zu können.

Sende eine Mail an Jochen.

OBEN