Tolle Bilder gehören ohne Wenn und Aber auf Papier. Doch damit der Druck gelingt und die Qualität des Bildes unterstreicht, gilt es einiges zu beachten. Michael Verhoelen verrät beim Photo+Adventure intermezzo, wie man beim Druck das Beste aus seinen Fotos heraus holt.

Fotodruck-Workshop: Auf Papier wird´s schöner

/ / P+A-Blog

In der Reihe unserer Workshops beim Photo+Adventure intermezzo am ersten November-Wochenende findet sich einiges, was ihr schon von unseren vergangenen Veranstaltungen kennt und was extrem gut ankam. Aber auch einige neue Themen laden euch zum Lernen, Erfahren, zum Austausch und zur Inspiration ein. Der Workshop zum Drucken eigener Fotos mit Michael Verhoelen ist eines dieser neuen Angebote.

Das eigene Foto selber drucken – oder doch lieber beim Printservice bestellen?

Da habt ihr ein tolles Foto gemacht und es für würdig befunden, auf Papier festgehalten zu werden – sozusagen der Ritterschlag eurer Mühen. Doch wie? Beauftragt ihr einen der vielen Druckdienstleister oder druckt ihr es doch lieber zu Hause selbst? Wird der Ausdruck überhaupt dem Foto gerecht werden? Unterstreicht die Qualität des eigenen Drucks das Bild oder wirkt es dadurch vielleicht nicht mehr so, wie ihr euch das vorgestellt habt? Investiert ihr viel Zeit und Mühe in den Ausdruck und habt am Ende doch nur Papier, Tinte und Geld verschwendet?

Man kann sich eine Menge Fragen zu diesem Thema stellen und abgeschreckt  von möglichen Problemen und schlechten Erfahrungen, von denen Bekannte und Freunde berichten, traut man sich dann nicht an den eigenen FineArt-Druck heran.

Dass das alles aber gar nicht so kompliziert ist, wenn man weiß worauf man achten muss, das erklärt euch unser intermezzo-Referent Michael Verhoelen am Freitagnachmittag. Michael ist ein erfahrener Fotograf und Druckdienstleister, der sich seit vielen Jahren mit der Materie beschäftigt und unter anderem sein Wissen in Vorträgen und Workshops an andere weiter gibt.

Auch Profis wie Pavel Kaplun vertrauen auf Michaels Kenntnisse im Fotodruck. (c) Udo Siebertz

Auch Profis wie Pavel Kaplun vertrauen auf Michaels Kenntnisse im Fotodruck. (c) Udo Siebertz

Manche von euch kennen ihn vermutlich bereits, er ist einer unserer Photo+Adventure-Aussteller und hat in diesem Jahr auf der Messe unter anderem Drucke für Pavel Kaplun erstellt. „Ein guter Ausdruck ist kein Hexenwerk, aber viele schrecken vor der Anschaffung von Drucker, Tinte und Papier zurück und haben von schlechten Erfahrungen anderer gehört.

Andere haben einen entsprechenden Drucker zu Hause stehen, aber erzielen noch nicht die gewünschten Resultate. Ich möchte in meinem sehr praxis-orientierten Workshop möglichen Ängsten und Bedenken begegnen, euch das notwendige Grundlagenwissen vermitteln und euch zeigen, wie toll eure Fotos auf dem richtigen Papier wirken“, sagt Michael.

Foto selber drucken! Drucktechnik für Fotografen in der Praxis

In seinem Fotodruck-Workshop erläutert Michael Verhoelen euch einfach und verständlich die Details zu Farbraum, Bildauflösung, Tonwertkorrektur, Schärfen und den Druckeinstellungen in Photoshop, Lightroom und Mirage. Ganz wichtig sind natürlich auch die verschiedenen Papiersorten. Michael bringt unterschiedlichste Papiere mit, die ihr anfassen und erleben könnt. Er verrät euch, welches Ergebnis ihr mit welchem Papier erzielt, und wie ihr euer Bild mit der Wahl des richtigen Papiers ideal unterstreichen könnt.

Wie edel eure Fotos mit InkJet Print auf ausgesuchten Papieren wirken, das testet ihr dann auch direkt vor Ort. Michael richtet euch dafür zwei Arbeitsstationen mit Großformatdruckern ein, an denen ihr (natürlich mit seiner Hilfe und seinen Anregungen) zwei bis drei eurer eigenen (mitgebrachten) Fotos im A3+ Format ausdrucken könnt. Sucht euch also ein paar Fotos aus eurer Sammlung aus und bringt sie mit und lernt, wie ihr zukünftig zu Hause selbst FineArt-Drucke erstellt. Selbst die eigenen Fotos drucken ist gar nicht so schwer…  

 

MerkenMerken

Die Autorin

Verena Heroven

Verena Heroven

Partnermanagement & Marketing

Dipl. Medienwirtin, Schwerpunkt Marketing

Ihre Familie, vor allem ihre beiden kleinen Töchter, sind ihr Lebensmittelpunkt. Verena ist außerdem sportbegeistert und immer auf der Suche nach neuen Baustellen, sei es zu Hause, privat oder im Job. Verena schlägt ein Glas Sekt nicht aus, hat eine gesunde Portion Biss und ist extrem begeisterungsfähig. Stillstand gibt es bei ihr nicht und Schlaf wird zudem ja auch eher überbewertet ...

Zuständig für: Kooperationen, Partnermanagement & Marketing

OBEN