© Photo+Adventure/Tina Umlauf

 

Buntes Treiben im Landschaftspark Duisburg-Nord: Die Photo+Adventure 2016 fand hier am 11./12. Juni statt.

Photo+Adventure 2016: Die Messe ist gelesen

/ / P+A-Blog

Wow – oder?

Die Photo+Adventure 2016 ist Geschichte – eine mit Happy End. So viele Eindrücke schwirren noch in meinem Kopf, da fällt es schwer sich auf die Nachbereitung (zum Beispiel Besucherbefragungen auswerten) oder gar auf die Vorbereitung des nächsten Messe-Festivals (zum Beispiel Ausstellerunterlagen aktualisieren) zu konzentrieren. Die Eindrücke wollen einfach raus, verkündet und diskutiert werden. Also bitte – hier sind sie:

Vor der Messe hatte ich freimütig an dieser Stelle bekannt, mich am allermeisten auf die Jungfernfahrt an unserer Zip-Line zu freuen. Und es war tatsächlich ein großes Vergnügen, am Samstagmorgen um kurz vor 10 Uhr durch die dann noch ziemlich ruhige Kraftzentrale zu düsen. Ein Video meiner Fahrt gibt es übrigens auf unserer Facebook-Seite. Doch was mir im Nachhinein ganz besonders in Erinnerung geblieben ist, das ist nun doch etwas anderes.

Fantasievolle Kostüme

Daher an dieser Stelle noch einmal ein dickes Dankeschön an die Darsteller des Mysticals „Der Schlüssel“. Ihr wart eine wahre Augen(- und bisweilen auch Ohren-)weide. Gefühlt seid ihr auf jedem zweiten Foto, das jemand vom Event auf unseren Social Media Kanälen gepostet hat, zu sehen. Und auch unsere Fotografin Tina Umlauf hat euch mehr als nur einmal vor die Linse bekommen – mit tollen Ergebnissen, einige davon gibt es unten in der Bildergalerie zu sehen. Mit euren aufwendigen und liebevoll gestalteten Fantasy-Kostümen habt ihr perfekt in die wunderbare Kulisse des Landschaftsparks gepasst und nicht nur mich, sondern auch unzählige unserer Besucher begeistert. Ich freue mich schon unheimlich darauf, im Herbst eine eurer Vorstellungen in der Rheinhausenhalle zu besuchen. Wer ebenfalls dabei sein möchte, bekommt unter http://www.schluessel-musical.de/ weitere Informationen und Tickets.

Keinesfalls möchte ich mit dem Hervorheben unserer einzigartigen Models aber die außergewöhnlichen Leistungen vieler anderer schmälern. Mein Problem ist nur: Als Mitglied des Veranstalterteams war ich zwar immer mittendrin, aber nur selten wirklich dabei. Leider gab es für mich nur selten Gelegenheit, einem der Programmpunkte (zum Beispiel auf unseren Bühnen) mehr als zwei Minuten lang beizuwohnen. Zeit genommen haben wir uns aber für ein schmuckes Teamfoto in der Black Box von Zolaq und Ledlenser.

Plötzlich war die Presse weg

Auch bei Jochen Kohl an der Gleiswaage konnte ich einige Eindrücke sammeln. Das Photo+Adventure-Urgestein (Jochen war wie Zolaq bislang bei jeder unserer Veranstaltungen dabei) hatte vor dem Wiegehaus wieder sein Trampolin aufgebaut. Drinnen gab es unter anderem kurze Vorträge sowie Frage- und Antwortrunden. Der Grund, warum ich hier etwas länger bleiben konnte: Die meisten Teilnehmer meines Pressewalks wollten hier gar nicht mehr weg. Und als ich nach 15 Minuten schließlich doch zum Aufbruch rief, folgte mir irgendwie nur noch die Hälfte. Das machte die Gruppe etwas übersichtlicher und meine Aufgabe auch etwas einfacher, denn so groß wie in diesem Jahr war die Resonanz auf unseren Pressewalk noch in keinem Jahr zuvor gewesen.

Apropos Resonanz: Für uns natürlich eine nicht ganz unwichtige Zahl ist die der Besucher, die wir mit unserem Angebot in die Kraftzentrale locken konnten. Dass wir unser Ziel, noch einmal eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahr (da hatten wir knapp 8000 Gäste)  zu erreichen, nicht verfehlen würden, konnten wir mit ziemlicher Sicherheit schon am Ende des Samstags erwarten. Zwischenzeitlich liebäugelten wir sogar damit, die Marke von 10.000 Besuchern schon in diesem Jahr zu reißen, doch am Ende machte uns das nicht mehr ganz so gute Sonntagswetter und vielleicht auch die Fußball-EM mit dem ersten Deutschlandspiel einen kleinen Strich durch die Rechnung. Unter diesem steht jetzt eine Zahl von rund 9500 Besuchern der Photo+Adventure 2016. Ein tolles Ergebnis!

Ihr wart tolle Gäste!

Viel wichtiger jedoch als diese nackte Zahl ist uns euer fast ausnahmslos positives Feedback, das uns in persönlichen Gesprächen am Wochenende, über die Sozialen Medien und auch in Form der ersten ausgewerteten Besucherbefragungen erreicht hat. Es scheint, als hätten wir einen ganz passablen Job gemacht. Ohne die vielen helfende Hände, zum Teil hinter den Kulissen, wäre das so nicht möglich gewesen, entsprechend lang ist meine Dankesliste: Dank geht an Aussteller, Referenten, Models und Caterer, an die im Hintergrund immer für uns aktiven Parkmitarbeiter, Messebauer, Techniker und Security sowie an das Photo+Adventure-Team, Medienvertreter und natürlich an euch, unsere Besucher. Ihr wart tolle Gäste. Kommt bald wieder!

Was waren eure Highlights auf der Photo+Adventure 2016? Postet eure Antwort und Fotos auf unserer Facebook-Seite. Wir freuen uns auf euer Feedback!

 

Der Autor

Christian Thomas

Christian Thomas

Geschäftsführung, Messeleitung

Dipl. Ökonom, Nachteule

Made in Adelaide… aber geboren im Ruhrgebiet! Chris liebt Australien, seine Familie und Squash mit seinem besten Kumpel, wobei es dabei vor allem darum geht, dem anderen möglichst viele blaue Flecken zu verpassen. Mit sportlichem Ehrgeiz und einem sehr trockenen Humor sowie herausragenden mathematischen Kenntnissen gibt diese eher ruhige Nachteule dem Team eine ganz besondere Note. Chris ist jederzeit für ein BBQ zu haben und zockt extrem gerne Doppelkopf.

Zuständig für: PR, Grafik, Finanzen

Sende eine Mail an Christian.

OBEN