© Maike Jarsetz
© Maike Jarsetz

Bildbearbeitung und Photoshop-Retusche? Ein No-Go, Muss oder Kann?

Vermutlich eine Geschmackssache und am Ende ein heiß diskutiertes Thema. Geben wir doch auch mal unseren Senf dazu... und euch die Möglichkeit, Seminare zum Thema Bildbearbeitung zu besuchen. ;-)

Bildbearbeitung – mit Photoshop & Co zum „besseren“ Foto

/ / P+A-Blog
© Maike Jarsetz

Zugegeben, unumstritten ist das Thema Bildbearbeitung auch nach so vielen Jahren digitaler Fotografie nicht. Da gibt es die Puristen, die sich besonders bei den Natur- und Tierfotografen tummeln, die außer einer minimalen Histogramm-Korrektur kaum weitere Eingriffe in das Bild dulden, weil sie es „verfremden“. Dann gibt es die Faulen, die keine Lust auf Bildbearbeitung haben, mit ihren Fotos später kaum etwas tun und eigentlich alles so lassen, wie es aus der Kamera kommt. Der gewöhnliche Reisefotograf greift meist schon etwas tiefer in die Trickkiste, „pimpt“ seine Urlaubserinnerungen auf und optimiert den Bildausschnitt, für den er sich unterwegs die Zeit vor Ort nicht genommen hat. Und es gibt natürlich die Photoshop-Artists, die aus ihren Bildern Meisterwerke zaubern und mit eigenem Bildstil und Composings etwas ganz Neues Erschaffen. Prima, wenn es denn gelingt!

Gehört ihr auch zu der einen oder anderen Gruppe an? Wenn nicht, ist das nicht schlimm, öffnen wir einfach eine neue Schublade. 😉 Ich persönlich bin bei meinen Landschafts- und Naturaufnahmen eher so unterwegs, dass ich ein Bild „wie in meiner Erinnerung“ gestalten möchte. Bei Porträts etc. darf es auch gerne mal der eine oder andere Filter sein – Hauptsache es gefällt. Geschmack ist ja schließlich etwas ganz Persönliches. Wichtig ist aber, dass wir bei allem was wir tun, den anderen gegenüber tolerant bleiben, vielleicht mal Anregungen geben, wenn uns etwas nicht gefällt, aber eben auch nicht pauschal verurteilen, was der andere „fabriziert“ hat. Leider vergessen das so manche Fotografen und machen andere lieber nieder, anstatt konstruktiv eine Weiterentwicklung zu fördern oder eben einfach eine andere Sicht der Dinge gelten zu lassen.

Wer im Bereich der Bildbearbeitung dazu lernen möchte, den laden wir natürlich wieder herzlich ein, eines unserer Seminare zu besuchen, die in zwei Wochen stattfinden. Hier eine Auswahl dessen, was zu diesem Thema bei uns zu finden ist:

Keine Zeit, keine Lust – Effizienz gesucht?

© Frank Werner, Speed RAWDann besuche das Seminar Speed RAW: Große Bildmengen schnell und hochqualitativ bearbeiten mit Frank Werner am Samstag. Frank verspricht mehr Lebenszeit durch einen schnellen und qualitativ hochwertigen Workflow, der gerade für große Bildmengen perfekt geeignet ist. Klingt doch verlockend!

Von der Adobe-Expertin Maike Jarsetz lernen

© Maike JarsetzMaike ist bekannt für ihr umfassendes Wissen zu Programmen wie Lightroom und Photoshop und sie schafft es immer wieder, dieses Wissen praxisnah und leicht verständlich zu vermitteln. Der Photo+Adventure-Sonntag ist ihr Tag, denn da gibt sie gleich drei Seminare, die es in sich haben. Los geht es mit Lightroom on Location – Fotos mit LR unterwegs & auf Reisen organisieren, denn eine vernünftige Bildorganisation ist ja erst mal die Grundlage für spätere gezielte Bearbeitungen. In Maikes zweitem Seminar dreht es sich dann genau um unser Thema – die Bearbeitung der Fotos: Landschafts- und Reisefotos in Lightroom und Camera Raw bearbeiten. Du lernst, welche Regler und Einstellungen wozu führen, wie du effizient arbeitest und deinen Fotos das gewisse Extra verleihst. Den krönenden Abschluss bildet Photoshop Highlights: Wissen für fortgeschrittene Bildbearbeitung in PS. Was du hier lernst, kannst du vielleicht zu Hause gleich an deinen Bildern ausprobieren, die du von der Photo+Adventure mit nach Hause nimmst.

Composings, Tiere, Marmeladisierung bei der Bildbearbeitung

Natürlich ist von Pavel Kaplun die Rede! Pavel ist ja bekannt für seine eindrucksvollen Reiseaufnahmen und tollen Composings. In seinen Seminaren bei uns legt er allerdings mit den Tierchen los, denn „Tierle gehen immer“, so Pavel. Faszination Tierfotografie – vom Zoo-Foto zum hochwertigen Tierporträt heißt es daher am Samstag um 10 Uhr. Am Samstagnachmittag dann geht es um die Bildbearbeitung unterwegs: Workflow Mobile Bildbearbeitung: Top-Fotos immer und überall und den Abschluss am Sonntag bildet ein Seminar zu Pavels klassischem Thema Composing: Die Magie von Composings entschlüsselt.

Noch ein Tipp zum Abschluss: Gratis-Vortrag zur Naturfotografie

Thorsten MilseIn diesem Vortrag des bekannten Canon-Fotografen Thorsten Milse dreht sich alles um die Naturfotografie in 4K: Naturfotografie – Bearbeitung, Darstellung und Präsentation von Foto und Film in 4K. Das Schöne daran: dieser Vortrag ist kostenlos. Aber da es nur eine begrenzte Anzahlt Plätze gibt, müsst ihr euch ein Ticket dafür sichern. Bitte seid so fair und bucht es nur, wenn ihr auch wirklich hingehen wollt.

 

Ich freue mich, wenn ihr hier noch etwas „ganz nach eurem Geschmack“ findet. Vielleicht ergibt sich ja in dem Zusammenhang auch die Möglichkeit, über Sinn, Unsinn, Geschmack und Stil mit den Referenten, Teilnehmern und anderen Besuchern der Photo+Adventure zu diskutieren. Wer Lust hat, mit mir zu diskutieren, findet mich natürlich das ganze Wochenende über beim Event. 😉

Ich wünsche euch jedenfalls auf alle Fälle ein schönes Wochenende bei uns, das euch bereichert.

Die Autorin

Katrin Schmidt

Katrin Schmidt

Geschäftsführung, Messeleitung

Kauffrau, Hobby-Fotografin & Sportbegeisterte

Enthusiastische Hobby-Fotografin mit besten Kenntnissen in den Bereichen Vertrieb & Marketing. Am liebsten fotografiert sie auf Reisen rund um die Welt und in der Natur vor der Haustür, sodass sie schon mal bei Sonnenaufgang durch den Dreck krabbelt. Katrin ist kreativ, lustig und ihr Teekonsum kurbelt die Weltwirtschaft an.

Zuständig für: Organisation, Marketing, Rahmenprogramm & Kooperationen

OBEN